SSK - Schwimmklub Sparta Konstanz

Schwimmklub Sparta Konstanz e.V.

seit 1951

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home Neuigkeiten Schwimmen 02.06.2017 Trio aus dem Süden überzeugt in Berlin

02.06.2017 Trio aus dem Süden überzeugt in Berlin

E-Mail Drucken

13 DJM kBei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften gewinnt der frühere Starter des SK Sparta Konstanz, Timo Sorgius, den Titel. Auch Dominic Bächle und Jannik Höntsch zeigen gute Leistungen. Schwimmen: Drei Konstanzer Schwimmer haben eine starke Präsenz bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin gezeigt. Für den SK Sparta Konstanz startete Dominic Bächle in der Junioren-Wertung über 1500m Freistil. Er lieferte ein gutes Rennen in neuer persönlicher Bestzeit von 17:42,36 min. ab und belegte damit einen hervorragenden 13. Platz. Im anschließenden Wettkampf über 800m Freistil blieb Bächle leicht unter seinen Möglichkeiten, da die Ruhephase zwischen beiden Rennen an zwei aufeinanderfolgenden Tagen etwas zu kurz war. Aber auch zwei weitere Talente des SK Sparta, die inzwischen an die Sportschule Halle gewechselt sind und damit auch für den SV Halle bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften starteten, zeigten herausragende Leistungen. Der 13-jährige Timo Sorgius stand vier Mal auf dem Siegertreppchen.

 

Im Wettkampf über 200m Rücken erkämpfte er sich als Schnellster seines Jahrgangs mit der Zeit von 2:10,42 min. den Platz des Favoriten im Finale. Dort konnte er seine Zeit knapp zwei Zehntelsekunden (2:10,26 min.) verbessern, musste sich aber enttäuscht seinem Konkurrenten Marc Nüter vom SV Sindelfingen geschlagen geben und sich mit der Silbermedaille begnügen. Über 100m Rücken kehrte Sorgius den Spieß dann um. Mit der Zeit von 1:02,71 min. sicherte er sich als Fünfter seines Jahrgangs die Finalteilnahme. Im Finale selbst konnte er seine Zeit auf fantastische 0:59,91 min. steigern. Damit wurde Sorgius Deutscher Jahrgangsmeister (Jg. 2003). Auch über 200m Lagen (2:18,96 min.) zog Sorgius als Fünfter ins Finale ein, steigerte sich dort ebenfalls auf 2:15:41 min. und holte damit Bronze. Über 800m Freistil wurde er in 8:53,54 min. auch Dritter.


Auch Jannik Höntsch (Jg. 1998) konnte sich konsequent unter den ersten Zehn in der Junioren-Wertung platzieren. Im Wettkampf über 200m Rücken wurde er mit der Zeit von 2:06,30 min. Sechster, steigerte sich im Finale um fünf Zehntelsekunden auf 2:05,80 min. und musste sich dennoch mit Platz sieben begnügen. Auch über 200m Freistil, 800m Freistil und 1500m Freistil erkämpfte sich Höntsch souverän die Finalteilnahme. Als Drittschnellster über 200m Freistil verzichtete er jedoch auf das Finale, um die Kräfte für die 1500m Freistil zu sammeln. Doch sowohl in den Finalwettkämpfen über 800m Freistil als auch 1500m Freistil musste sich Höntsch mit einem undankbaren vierten und einem fünften Platz zufriedengeben. Mit der Zeit von 8:19,65 min. fehlten ihm über 800 Freistil nur knapp zwei Sekunden auf Platz drei. Die 1500m Freistil legte er in neuer persönlicher Bestzeit von 16:06,56 min. zurück und belegte Platz fünf. (sb)Ergebnisse

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 07. Juni 2017 um 20:28 Uhr  

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner