SSK - Schwimmklub Sparta Konstanz

Schwimmklub Sparta Konstanz e.V.

seit 1951

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home Neuigkeiten Schwimmen 06.09.08 1. Internationale Deutsche Meisterschaften im Wildwasserschwimmen

06.09.08 1. Internationale Deutsche Meisterschaften im Wildwasserschwimmen

E-Mail Drucken
Dominanz des SK Sparta Konstanz

Reißende Strömungen, meterhohe Welle und strahlender Sonnenschein - die Voraussetzungen für die ersten Internationalen Deutschen Meisterschaften im Wildwasserschwimmen in Roppen, in Tirol waren ausgezeichnet.

Auf der Imster Schlucht, einer der beliebtesten Raftingstrecken Europas hatten die Teilnehmer auf einem 1,5km langen Flußabschnitt nicht nur Felsen auszuweichen, sondern auch geschickt die Strömung auszunutzen. Mit Fließgeschwindigkeiten von mehr als 12 km/h legten die Teilnehmer teilweise 100m Distanzen in weniger als 30 Sekunden zurück.

 

Ergebnisse:
Arlette Alexander Wertung AK25 erste
Arlette Alexander Wertung offen Frauen 1.

Andreas Stockburger Wertung AK25 dritter
Andreas Stockburger Wertung offen Männer 10.

WildwasserDiese neue Trendsportart entstand aus einer Kooperation von Württembergischen Schwimmverband und Alexander Klaußner einem erfolgreichen Konstanzer Spartaner und Geschäftsführer von Natur Pur, einem Outdoor-Unternehmen in Tirol mit den Schwerpunkten Rafting, Canyoning, Klettern, Hochseilgarten.

Mit Arlette Alexander sicherte sich eine der erfahrensten und erfolgreichsten Sportlerinnen des SK Sparta Konstanz den erstmals vergebenen Titel in der offenen Wertung bei diesen Meisterschaften. Sie dominierte sowohl Vorlauf, Halbfinale und Finale. Im Finale verwies sie Starterinnen aus Berlin und Siegen auf die Plätze zwei und drei verweisen.

In ihrem Finallauf benötigte Arlette Alexander durchschnittlich weniger als 28 Sekunden pro 100m. Bemerkenswerterweise meisterte sie die Gesamtstrecke bei einer Wassertemperatur von 11 Grad in Neoprenanzug, in Schwimmweste, Helm und gesamter Wildwasseraussstattung.

Andreas Stockburger positionierte sich nach den Vorläufen auf Platz 7 in der offenen Wertung. Nach einem technischen Fehler im Halbfinale verlor er leider 3 Plätze und verpasste dadurch knapp das Finale. Er wurde schlussendlich 10ter und sicherte sich in der AK25 den 3. Platz.

Aufgrund der ausgezeichneten Resonanz und hervorragenden Organisation werden im kommenden Jahr sicher mehr Spartaner bei den Meisterschaften im Wildwasserschwimmen an den Start gehen.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 03. Februar 2010 um 15:33 Uhr  

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner