SSK - Schwimmklub Sparta Konstanz

Schwimmklub Sparta Konstanz e.V.

seit 1951

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home Neuigkeiten Schwimmen 29.06.2019 Deutsche Freiwasser in Burghausen

29.06.2019 Deutsche Freiwasser in Burghausen

E-Mail Drucken

201906282152341. Tag, 26.6.2019

Der erste Tag des lang ersehnten Freiwasser Wettkampfes war angebrochen und nachdem wir uns um 13:30 Uhr auf dem Parkplatz des Schänzle getroffen hatten, ging es los. Mit dem Auto fuhren wir 5,5 Stunden durch die Weltgeschichte. Währenddessen haben wir gespielt und geschlafen, was aber nicht so gut war, weil wir dann am Abend vielleicht unsere Augen nicht mehr zu bekommen würden. Den Brutkasten von einem Auto durften wir dann irgendwann verlassen (nachdem wir den Parkplatz gefunden hatten). Dann wurde es hektisch! Mit uns, 5 Weltmeistern des Jammerns, ist Arlette durch die Burg von Burghausen gerannt, verzweifelt auf der Suche nach dem Weg zum See. Endlich hatten wir ihn gefunden (nachdem wir gefühlte 20 tausend mal auf und ab gerannt sind). Dann hieß es Treppen absteigen. Bei Tropischen Temperaturen waren wir alle danach so nass wie ein Hühner und waren froh in das Kühle nass genannt Wörlsee zu springen und eine Runde zu drehen. In diesem See gab es aber nicht nur Wasser sondern auch alle Bestandteile eines guten Sushi Restaurants. Nachdem wir uns durch die Gräser geschlagen hatten, wurde unsere Trainerin noch von irgendwas gestochen. Jetzt hieß es zurück in die verschwitzten Sachen und ab ins Hotel. Dort haben wir unsere Sachen erstmal in das Zweier Zimmer gebracht und gingen dann essen. Mit leckeren Speisen und unglaublich witzigen Geschichten über alte Trainingslager, wurde der Abend abgerundet und wir gingen, nachdem sich Arlette großzügig ihren Eisbecher mit uns geteilt hatte, ins Bett. Das war der erste Tag von einem tollen Wettkampf.
Von Marlene

2. Tag, 27.06.2019

7.45 Uhr Biep biep der Wecker holt uns aus unserem Traumland. Nachdem wir aufgestanden waren, gingen wir zum Frühstück. Es war fantastisch. Als wir schweren Herzens den letzten Teller leerten, ging es los zum See. Heute standen die 7,5 km von Kari und die Staffel an. Nachdem Kari Beschriftet war, ging es für sie auch schon an den Start. Nach harten 6 Runden beendete sie das Rennen mit einer sehr guten Zeit von 1 Stunde 41 Minuten. Kurz darauf war die Staffel dran mit Marlene als Startschwimmerin. Nach 1,25 km folgte der Wechsel von Marlene auf Laura. Für Laura endete die Runde mit dem Wechsel auf Johanna.
Mit einer guten Endzeit und einem 7. Platz beendete sie die Staffel. Danach hieß es zusammen packen und ab ins Hotel. Im Hotel machten wir uns kurz frisch und gingen zum Essen. Das Essen war mal wieder sehr köstlich. Nachdem wir gezahlt hatten, spielten wir noch ein paar Kartenspiele (bei denen Arlette immer gewann). Da wir sehr müde waren, gingen wir dann ins Bett und zurück in unser Traumland.
Von Johanna und Kari

3. Tag, 28.06.2019

Der Wecker riss uns um 7.45 Uhr aus unseren süßen Träumen. Nach dem wir es schafften aufzustehen, schleppten wir uns im Halbschlaf zum Frühstück. Das Frühstücks-Buffet war riesig, es gab von Kuchen bis Rührei mit Speck alles. Nach einem sehr ausgiebigen Frühstück gingen wir zurück auf unser Zimmer und
packten unsere Sachen. Kurz darauf fuhren wir auch schon los an den See. Heute waren die 2,5 km von Laura, Marlene, Arlette und Nicky dran. Laura war als erstes dran. Sie absolvierte die Strecke mit einer soliden Zeit von 32. Danach ging es für Marlene auf die Bahn auch sie beendete den Wettkampf mit einer
neuen Bestzeit. Danach war Arlette an der Reihe sie erreichte mit ihrer Zeit den 2. Platz. Dann hieß es es für alle eine Runde Einschwimmen. Danach packten
wir unsere Sachen und fuhren zurück zum Hotel.
Nicky legte später eine super Zeit hin und wurde damit deutscher Meister. Nach einer kleinen Pause im Hotel gingen wir los zum Essen. Wir waren beim Chinesen All you can eat. Nachdem wir uns die Bäuche vollgeschlagen hatten ging es zurück zum Hotel. Nach einem H2o Marathon ging es ins Bettchen.
Von Johanna

Pressebericht:

Nicky Lange wird zwei Mal Deutscher Meister

Freiwasserschwimmen: In Burghausen gingen in diesem Jahr bei den Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen sieben Schwimmerinnen und Schwimmer des SK Sparta Konstanz erfolgreich an den Start.
Gleich zwei Mal siegte Nicky Lange in der Altersklasse 35 souverän und holte sowohl über 2500m Freistil in neuer persönlicher Bestzeit von 29:59,85 min. also auch über 5000m Freistil hier mit neuem Vereinsrekord von 1:00:34,14 h den Deutschen Meistertitel. Knapp mit Platz 2 musste sich Arlette Stockburger in der Altersklasse 40 über 2500m (34:28,45 min.) zufriedengeben. Auch die jüngeren Schwimmerinnen zeigten tolle Leistungen. Kari Maleen Barlinn (Jg. 2002) erkämpfte sich über 5000m Freistil ebenfalls mit neuem Vereinsrekord von 1:03:10,74 h einen hervorragenden fünften Platz. In die Top 10 des Jahrgangs 2005 schaffte es Marlene Pietzko über 2500m Freistil. Auch sie schwamm dabei einen neuen Vereinsrekord. Gute Platzierungen erreichten Nina Haake im Jahrgang 2001 über 5000m Freistil, Laura Koch im Jahrgang 2003 über 2500m Freistil und Johanna Pietzko im Jahrgang 2001 über 5000m Freistil. Die 3x1250m Freistilstaffel in der Besetzung Marlene Pietzko, Laura Koch und Johanna Pietzko erzielte in der Jugendwertung in der Zeit von 47:25,33 min. einen hervorragenden siebten Platz.


Ergebnisse:

Kari JG 02/03 7.5km 1h41min Platz 16
Staffel in der Besetzung Marlene Laura Johanna 47min Platz 7
Laura JG 03 2.5km 32:40 Platz 14
Marlene JG 05 2.5km 30:50 Platz 9
Arlette AK40 2.5km 34:30 Platz 2
Nicky AK 35 2.5km 29:59 Platz 1
Nina JG 01 5km
Marlene JG 05 5km
Kari JG 02 5km
Johanna JG 01 5km
Nicky AK35 5km

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 08. Juli 2019 um 20:20 Uhr  

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner