SSK - Schwimmklub Sparta Konstanz

Schwimmklub Sparta Konstanz e.V.

seit 1951

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home Neuigkeiten Schwimmen 23.03.09 SSF Singen und Sparta Konstanz Kopf an Kopf

23.03.09 SSF Singen und Sparta Konstanz Kopf an Kopf

E-Mail Drucken

SSF Singen mit den meisten Titeln, Sparta Konstanz mit den meisten Medaillen

Die Bezirksmeisterschaften des Schwimmbezirks Schwarzwald-Bodensee wurden zu einem packenden Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden dominierenden Vereinen SSF Singen (14) und Sparta Konstanz (13), die sich 27 der 29 vergebenen Titel teilten und damit den SC Villingen und die weiteren Bezirksvereine klar distanzierten. Im Medaillenspiegel der offenen Klasse lagen die SSF Singen (14x Gold / 6x Silber / 4x Bronze) hauchdünn vor Sparta Konstanz (13/11/10), beide aber klar vor dem SC Villingen (2/12/14) und dem SSC Bad Dürrheim (0/0/1). Die weiteren Vereine konnten sich in der offenen Klasse nicht platzieren. Mit 34 Mal Edelmetall verbuchte Konstanz klar die meisten Medaillen.

 

BM 2009Beim SK Sparta Konstanz zeigten vor allem Mathias Lüer, Benjamin Singer und Selina Leiz herausragende Leistungen. Lüer wurde gleich vier Mal Bezirks-meister über 50m, 100m und 200m Freistil sowie über 20m Schmetterling. In den Brustdisziplinen über 50m, 100m und 200m hatte im Bezirk Benjamin Singer das Sagen. Bei den Frauen siegte Leiz sowohl über 50m Rücken als auch 100m Rücken. Zusätzlich stellte sie über 200m Rücken mit der Zeit von 2:26,72 min. einen neuen Vereinrekord auf. Jeweils ein Mal Bezirksmeister wurden Lorenz Vitt (100m Schmetterling), Marc Hoffmann (200m Schmetterling), Vera Knörr (100m Schmetterling) und Lisa Knörr (200m Schmetterling). In den Altersklassen- wertungen konnten diese Schwimmer-innen und Schwimmer teilweise bis zu fünf erste Plätze für sich verbuchen. Mit der 8x50m Lagenstaffel, in der die Konkurrenz deutlich das Nachsehen hatte, hätten die Spartaner den 14. Titel gewinnen können. Leider wurde das Schwimmteam wegen eines Frühstarts disqualifiziert. Hier war die Enttäuschung natürlich groß, konnte aber die sonst sehr guten Ergebnisse nicht überschatten, denn zahlreiche Altersklassentitel sicherten sich Kim Gebhardt (4), Valeska Hunn (1), Svenja Sers (1), Sina Halbherr (2), Tanja Hasslinger (3), Melissa Hunn (3), Carolin Mandl (4), Felix Vitt (1), Philipp Singer (6), Eduard Vilgauk (4), Hannes Hasslinger (1), Simon Huff (2). Für gute Leistungen wurden oft mit mehreren zweiten und dritten Plätzen Linda Dachtler, Silvana Vix, Sophie Beck, Selina Gutsche, Julia Kühn, Aischa Marti-Kostial, Kenu Da Silva Sum, Ellen Fassl, Anna Hennige, Marie Beck, Thomas Vix und Patrick Ruess belohnt. Die Trainer Joachim Seitz, Arlette Alexander und Kathrin Lüer können auf die Medaillen-ausbeute ihrer Mannschaften stolz sein.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 03. Februar 2010 um 15:38 Uhr  

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner